Italienische Strohblume

französisch: Immortelle d'Italie
englisch: curry plant
wissenschaftlicher Name: Helichrysum italicum

Ihren Duft erkenne ich sofort. Sie riecht nach Curry und wird auf Korsika oft kurz nur immortelle - die Unsterbliche - genannt. Die kleinen gelben Blütenkörbchen sind wirklich sehr hübsch anzuschauen und blühen von Mai bis August. Sie wächst von Meereshöhe an und bis zu 1.800 m hoch im Gebirge. Der korsische Name lautet: Maredda.

Die jungen Blätter eignen sich gut zum Würzen von Reisgerichten, Saucen und Fischgerichten. Dazu nehme ich einfach ein paar Zweige und koche diese mit. Kurz vor dem Servieren entferne ich sie.

Früher wurde die Immortelle auf Korsika wohl auch dazu verwendet, um die Borsten der geschlachteten Schweine abzubrennen. Zudem wurde sie in Steinhöhlen, wo der traditionell hergestellte korsische Käse gelagert wurde, aufgehangen.

Heutzutage erfreut sich die Imortelle in der Kosmetik und Arznei einer großer Beliebtheit. Dafür wird sie angebaut und in Form geschnitten, wie z.B. in der Nähe von Saint Florent beim Wanderweg Sentier de littoral. Ihr ätherisches Öl kann durch Hydrodestillation gewonnen werden und wirkt bakterienhemmend, entzündungshemmend und oxidationshemmend. Die Inhaltsstoffe schwanken stark nach Herkunftsgebiet. Die korsische Immortelle ist beliebt, da sie in ihrer chemischen Zusammensetzung komplex ist.

L´immortelle - die Unsterbliche (Foto: katarina , Bastelica, Korsika, Frankreich am 15.08.2006) [4636]