I Torregiani

Reiseablauf

Reise: I Torregiani

Türme, Traumstrände und Trekking im Norden Korsikas

1. Tag: Bienvenu en Corse!
Bar Bruno (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 08.06.2013) [3737]
Heute ist unser Ankunftstag. Mit der Fähre oder dem Flugzeug erreichen wir Bastia und trudeln im Lauf des Tages im Maison Saint-Hyacinthe bei Bastia ein. Je nach Ankunftszeit kann noch ein Bad im Meer genommen werden. Oder wir genießen einfach nur die Ruhe und die schöne Landschaft unserer Unterkunft im großen Garten bei einem Gang unter den Olivenbäumen. Vor dem Abendessen haben wir Zeit für eine kleine Runde, um die Mitreisenden und das naturaMUNDO-Team kennenzulernen und unsere Unternehmungen der nächsten Tage zu besprechen.

Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe (DZ)

2. Tag: über Macinaghju bis nach Centuri
Tollare. auf dem Sentier des Douaniers (Foto: chari , Tollare, Korsika, Frankreich am 06.10.2013) [3956]
Unser Fahrzeug holt uns im Saint-Hyacinthe ab und bringt uns bis Macinaghju, dem nördlichsten Fischerdorf der Ostküste. Von Macinaghju fahren wir mit dem Boot an die Spitze des Cap Corse nach Barcaggio. Vom Wasser aus sehen wir die geschützten Finocchiarola-Inseln und entdecken vielleicht den ein oder anderen Turm. Nachdem wir - ganz im Norden des Cap Corse - wieder festen Boden unter den Füßen haben, führt uns der heutige Wanderweg über Küstenpfade, die einst die Douaniers (Zöllner) abgeschritten hatten. Wir umwandern die Spitze des Caps auf diesem alten Zöllnerweg über Tollare bis zum Port de Centuri an der Westküste. Den Abend und die Nacht verbringen wir im kleinen Fischerdorf Centuri mit seinem malerischen Hafen.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Hotel

3. Tag: Centuri bis zum Tour de Sénèque
Ziegenparty bei den Windrädern von Centuri (Foto: chari , Centuri, Korsika, Frankreich am 02.06.2013) [3733]
Wir frühstücken am Wasser und verlassen Centuri zu Fuß. Zunächst steigen wir ins Nachbardorf Canelle hinauf. Noch so ein schönes Dorf mit verwinkelten Gassen und einem imposanten Dorf-Brunnen im Felsen. Die nächste Stunde steht im Zeichen der Mühlen. Wir treffen auf die alte Mühle "Moulin Mattei" und neuere größere ;-). Unser Weg führt leicht steigend auf den Grat. Wir haben immer wieder schöne Ausblicke und erreichen am Nachmittag einen Turm, auf dem angeblich der Philosoph Seneca verbannt wurde. In dem geschmackvoll restaurierten Gelände eines alten Klosters erwartet uns Corine.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte (DZ)

4. Tag: Tour de Sénèque bis Pietra-Corbara
Rocher u Frate bei Lapedina (Foto: chari , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 08.10.2013) [3967]
Die heutige Etappe führt uns durch einsame Landschaften des Cap Corse. Leicht hoch - leicht runter geht heute unsere Wanderung am Gebirgsgrat entlang. Wir folgen dem Chemin de Lumière (Weg des Lichtes) und steigen am Ende hinab zum kleinen Bergdorf Pietra Corbara. Dort wohnen wir in einer Gîte à la ferme und essen Abends die Produkte aus dem Garten :-).

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte (DZ)

5. Tag: Pietra-Corbara bis Maison Saint-Hyacinthe
Kuh an der Chapelle St. Jean (Foto: katarina , Santa Maria di Lota, Korsika, Frankreich am 01.10.2012) [3582]
Nach einem knackigen Anstieg sind wir wieder oben auf dem Grat und genießen einmal mehr die Blicke zur Ost- und Westküste. Heute liegt der schönste Aussichtsberg des Cap Corse auf unserer Route: der Monte Stello. Bei guter Sicht überblicken wir von dort aus das ganze Cap Corse. Gestärkt durch unser Gipfelpicknick folgen wir dem Grat in südlicher Richtung und freuen uns am Ende der Etappe, denn: Wir sind wieder zurück! Das Cap Corse von Nord nach Süd liegt hinter uns und wir sind wieder im Maison Saint Hyacinthe.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe (DZ)

6. Tag: bis zum Plage de Saleccia
Süßwasserzufluss am Plage de Loto (Foto: chari , Saint-Florent, Korsika, Frankreich am 08.06.2010) [1981]
Nach der verdienten Nachtruhe und einem ausgiebigem Frühstück bringt uns unser Fahrzeug kurz nach Saint-Florent (Gepäck abladen). Es geht sofort weiter an den Rand der Désert des Agriates. Hier beginnt für uns der Weg durch die "Wüste" - der Désert des Agriates. Ein trockener Weg durch eine ehemals sehr fruchtbaren Gegend führt uns bis zum ersehnten Strand "Plage de Saleccia". Wir haben Zeit für ein Bad im Meer und einen Spaziergang am langen paradiesischen Strand. Fern von größeren Orten und künstlicher Beleuchtung sind wir gespannt auf den Blick in den Sternenhimmel und freuen uns auf einen schönen Abend am Strand.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Steinhaus

7. Tag: Plage de Saleccia bis nach Saint-Florent
So sehen Torregianis heutzutage aus ... (Foto: katarina , Désert des Agriates, Korsika, Frankreich am 11.10.2013) [3955]
Heute gehen wir den ganzen Tag auf dem sentier littoral (Küstenwanderweg) bis zu unserem Ziel: dem wunderschönen Fischerort Saint-Florent. Den ganzen Tag begleitet uns das Meer. Badepausen unterwegs sind möglich. Unterwegs zu sehen: ein alter Wachturm, ein Leuchtturm, ein Semaphor, über dem Golf das Cap Corse und natürlich immer das türkisblaue Meer der Bucht. Wir schreiten zu Fuß beinahe den halben Golf von St. Florent ab bis wir den malerischen Ort am Nachmittag erreichen. Wir erkunden Sehenswertes rund um die Zitadelle und den Hafen. Dort essen wir dann auch zu Abend.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Hotel

8. Tag: Abreisetag
Die Stadt von der Zitadelle aus betrachtet (Foto: chari , Saint-Florent, Korsika, Frankreich am 08.06.2010) [1976]
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Je nach Weiterreisewunsch bleibt noch Zeit durch die Gassen von Saint-Florent zu gehen. Der malerische Ort lädt wirklich dazu ein und möglicherweise findet man noch das ein oder andere Mitbringsel. Von hier fährt zwei Mal am Tag ein Bus nach Bastia (45 min.). Vielleicht wollt ihr euren Aufenthalt auf Korsika verlängern? Wir geben euch gerne Tipps.

Frühstück

  • info-ikon
  • ablauf-icon
  • karte-ikon
  • media-ikon
  • flagge-ikon
  • frage-ikon

Weitere Reisen


Fragen zu unseren Reisen?

0521 5213620

… einfach kurz anrufen. Ansonsten …

frage-icon Bei Fragen zu einer Reise, den "Fragen-Button" zum Kontaktformular.

Logo naturaMUNDO

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019