Wandern und Yoga am Cap Corse

Reiseablauf

Reise: Wandern und Yoga am Cap Corse

Unsere Yoga-Reise auf Korsika

Yoga ist fester Bestandteil unserer Reise. Wir treffen uns immer morgens vor dem Frühstück in unserem Yogaraum (warme Getränke gibt es schon vorher). Danach bereiten uns die Schwestern des Hauses Saint-Hyacinthe das Frühstück, welches wir je nach Wetter auch draußen auf der Terrasse und in der Morgensonne zu uns nehmen können. Danach starten wir auf eine Tageswanderung, die abwechslungsreich mal ins Hinterland oder an die Küste und den Strand führt .

1. Tag: Bienvenu en Corse!
Église Saint Jean Baptiste bei Sonnenuntergang (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 08.06.2013) [3813]
Heute ist unser Ankunftstag. Wir kommen an mit der Fähre oder mit dem Flugzeug und trudeln im Lauf des Tages im Maison Saint-Hyacinthe bei Bastia ein. Es gibt genügend Zeit sich einzurichten und beim Gang unter den Olivenbäumen das Klostergelände kennenzulernen. Je nach Ankunftszeit kann auch ein Bad im Meer genommen werden. Vor dem Abendessen im Kloster haben wir Zeit für eine kleine Runde, um die Mitreisenden und das naturaMUNDO-Team kennenzulernen.

Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

2. Tag: Yoga, Wanderung zur Chapelle St. Jean
Kuh an der Chapelle St. Jean (Foto: katarina , Santa Maria di Lota, Korsika, Frankreich am 01.10.2012) [3582]
Heute erwartet uns eine schöne Wanderung, die wir direkt vom Saint-Hyacinthe aus starten können. Wir gehen durch das etwas höher gelegene Nachbardorf und steigen von dort aus, am Hang aufwärts bis zu einem schön gelegenen Bergsattel. Hier steht die kleine Kapelle St. Jean und von hier oben haben wir beste Aussichten: ins Tal, zum Meer und bis in den Süden zum Etang de Biguglia südlich von Bastia.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

3. Tag: Yoga, Wanderung auf dem Zöllnerweg
Genueserturm im Norden: La Tour de Santa Maria (Foto: katarina , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 30.05.2013) [3807]
Ganz im Norden des Cap Corse führt der heutige Wanderweg über Küstenpfade die einst die Douaniers (Zöllner) abgeschritten hatten. Wir begegnen vielleicht Kühen an traumhaften Stränden, entdecken eine verborgene Kapelle und sehen die geschützten Finocchiarola-Inseln, die nur einen Steinwurf von unserem Weg entfernt an der Küste liegen.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

4. Tag: Yoga, Wanderung bei Pietracorbara
Genueserbrücke bei Pietracorbara (Foto: katarina , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 28.05.2013) [3795]
Die kleine Gemeinde Pietracorbara am Cap Corse erstreckt sich vom Strandort Marine de Pietracorbara über mehrere Weiler beinah bis zum Rückgrat des Cap. Wir durchwandern dieses wunderschöne Zwischental von der Marine de Pietracorbara bis in die höher gelegenen Weiler. Unterwegs passieren wir genuesische Brücken und finden schließlich einen der wenigen eckigen Wachtürme. Ist der nun genuesisch oder pisanisch? Wir finden es natürlich heraus!

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

5. Tag: Yoga, Wanderung auf dem Sentier Littoral
Natura (Foto: agnespavlo , Saint-Florent, Korsika, Frankreich am 30.05.2012) [3500]
Unsere heutige Tour ist mit einer kleinen Fahrt über das Cap Corse durch die Commune Patrimonio, die bekannt für guten Wein ist, verbunden. Wir ereichen den traumhaft gelegenen Hafenort Saint-Florent nach etwa 45 Minuten Fahrt. Von hier aus startet unsere heutige Wanderung auf dem Sentier Littoral (Küstenweg). Unere Ziele sind: Traumstrände am Golfe de Saint-Florent, versteckte Buchten, ein alter Semaphor und natürlich das Abendessen im malerischen Saint-Florent.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

6. Tag: Yoga, Wanderung zum Gipfel des Monte Stellu
auf dem Gipfel des Monte Stellu (Foto: chari , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 10.06.2011) [2503]
Der Monte Stellu ist nicht im wörtlichen Sinn ein Höhepunkt des Cap Corse. Er ist auch in unserem Wanderprogramm eine Herausforderung. Schon auf dem Weg zum Gipfel sehen wir sowohl die West- wie die Ost-Küste des Cap Corse, wir sehen die Strände der Bucht von Saint-Florent und bei gutem Wetter auch die Windmühlen am Nordende. Mit der heutigen Wanderung liegt uns das bisher erwanderte Cap Corse zu Füßen. Für diejenigen, die sich nicht zu sehr fordern wollen, gibt es die Variante, die nur bis zu einer alten Bergerie (Hirtenunterkunft) führt.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht im Saint-Hyacinthe

7. Tag: Abreisetag
Brunnen am Place du Marché (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 09.06.2013) [3811]
Nach dem Frühstück - abhängig davon wie sich unsere Weiter - oder Heimreise zeitlich gestaltet - bleibt Zeit für das was man zuvor nicht geschafft hat. Vielleicht für ein weiteres Bad im Meer, für einen kleinen Einkaufsbummel in Bastia oder einfach nur für ein wenig mehr Zeit im Kloster. Wir unterstützen natürlich alle Reisenden beim Weiterkommen.

Frühstück

  • info-ikon
  • ablauf-icon
  • karte-ikon
  • media-ikon
  • frage-ikon

Weitere Reisen


Fragen zu unseren Reisen?

0521 5213620

… einfach kurz anrufen. Ansonsten …

frage-icon Bei Fragen zu einer Reise, den "Fragen-Button" zum Kontaktformular.

Logo naturaMUNDO

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019