C'est la Corse - der etwas andere Sprachkurs

Reiseablauf

Reise: C'est la Corse - der etwas andere Sprachkurs

Wandern - Kultur - Natur et en passant Französisch lernen

Im Herzen des Cap Corse, eingebettet zwischen der Ost- und Westküste finden wir ideale Voraussetzungen für unser Vorhaben:

  • Bewegung inmitten schönster Natur zwischen Berge und Meer
  • Begegnungen mit interessanten Menschen
  • Begeisterung für die französische Sprache und Erweiterung unserer Sprachkenntnisse.

Ihr dürft gespannt sein: Es handelt sich hier keineswegs um einen klassischen Sprachkurs. Wir tauchen ein in die französische Sprache mit unserem ganz eigenen Konzept der Sprachanimation. Tag für Tag werden wir uns intensiv mit der französischen Sprache beschäftigen und immer sicherer im Umgang mit ihr werden. Dafür gibt es bestimmte Zeiten, in denen wir nur französich miteinander sprechen! Das klingt vielleicht schwierig oder ungewöhnlich, aber es funktioniert.

Es gibt immer wiederkehrende Aufgaben, für die wir in kleinen wechselnden Teams zuständig sind: Einkauf, Zubereitung einer korsischen Vorspeise / eines Hauptganges / Nachtisches, Vorbereiten von thematischen Inputs. All das und vieles mehr halten wir in unserem journal (Gruppen-Tagebuch) fest, für das jeder aus der Gruppe immer wieder zuständig ist. Dieses Buch wird im Laufe der Woche gefüllt mit Erlebnissen, Geschichten, Rezepten, Bildern et cetera. Am Ende wird es vervielfältigt und so kann jeder von uns seine ganz persönliche Erinnerung mitnehmen, die uns sicherlich motiviert uns noch weiter mit der französischen Sprache zu beschäftigen.

Während unserer Woche wollen wir natürlich auch Situationen schaffen, die Kontakte mit Einheimischen ermöglichen: Gemeinsame Wanderung mit dem örtlichen Wanderverein, Gespräche und gemeinsames Kochen mit unserer Gastgeberin Corinne, Besuch von Cafés und regionalen Projekten, Weinverkostung mit Muscat et Vin Corse sind einige Beispiele. Das Hörverständnis wollen wir trainieren über Gespräche mit Korsen und über das Hören von Reiseberichten, Radio-Beiträgen und Hörspielen.

1. Tag: Bienvenu en Corse!
Église Saint Jean Baptiste bei Sonnenuntergang (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 08.06.2013) [3813]
Heute ist unser Ankunftstag. Wir kommen an mit der Fähre oder mit dem Flugzeug und treffen uns in Bastia. Gemeinsam fahren wir am Nachmittag zum Cap Corse, zu unserer schönen Unterkunft. Corinne und ihr Mann haben das ehemalige Kloster St. Nicolas ausgebaut und inmitten schöner Natur befinden sich die geschmackvoll eingerichteten Appartements. Wir haben genügend Zeit uns einzurichten und einen Spaziergang zum Seneca Turm zu unternehmen. Dort wurde angeblich der römische Philiosoph für 8 Jahre verbannt. Vor dem Abendessen haben wir Zeit für eine kleine Runde, um die Mitreisenden und das naturaMUNDO-Team kennenzulernen.

Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

2. Tag: Les premiers pas: Nous parlons francais et faisons une belle randonnée
Hafen in Centuri (Foto: chari , Centuri, Korsika, Frankreich am 01.06.2013) [3939]
Heute erwartet uns eine schöne Wanderung, die wir direkt von unserer Unterkunft aus starten können. Wir gehen durch das etwas höher gelegene Nachbardorf und steigen von dort aus, am Hang aufwärts bis zu einem schön gelegenen Bergsattel. Hier steht die kleine Kapelle St. Jean und von hier oben haben wir beste Aussichten: ins Tal, zum Meer und bis in den Süden zum Etang de Biguglia südlich von Bastia.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

3. Tag: Le sentier des Douaniers - nous sommes au point le plus nord en Corse
Genueserturm im Norden: La Tour de Santa Maria (Foto: katarina , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 30.05.2013) [3807]
Ganz im Norden des Cap Corse führt der heutige Wanderweg über Küstenpfade die einst die Douaniers (Zöllner) abgeschritten hatten. Wir begegnen vielleicht Kühen an traumhaften Stränden, entdecken eine verborgene Kapelle und sehen die geschützten Finocchiarola-Inseln, die nur einen Steinwurf von unserem Weg entfernt an der Küste liegen.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

4. Tag: La route de l'eau à Pietracorbara - une vallée du Cap Corse
Genueserbrücke bei Pietracorbara (Foto: katarina , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 28.05.2013) [3795]
Die kleine Gemeinde Pietracorbara am Cap Corse erstreckt sich vom Strandort Marine de Pietracorbara über mehrere Weiler beinah bis zum Rückgrat des Cap. Wir durchwandern dieses wunderschöne Zwischental von der Marine de Pietracorbara bis in die höher gelegenen Weiler. Unterwegs passieren wir genuesische Brücken und finden schließlich einen der wenigen eckigen Wachtürme. Ist der nun genuesisch oder pisanisch? Wir finden es natürlich heraus!

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

5. Tag: Les plus belles plages que je connais en Corse sont ici: au sentier de Littoral
Natura (Foto: agnespavlo , Saint-Florent, Korsika, Frankreich am 30.05.2012) [3500]
Unsere heutige Tour ist mit einer kleinen Fahrt über das Cap Corse durch die Commune Patrimonio, die bekannt für guten Wein ist, verbunden. Wir ereichen den traumhaft gelegenen Hafenort Saint-Florent nach etwa 45 Minuten Fahrt. Von hier aus startet unsere heutige Wanderung auf dem Sentier Littoral (Küstenweg). Unere Ziele sind: Traumstrände am Golfe de Saint-Florent, versteckte Buchten, ein alter Semaphor und natürlich das Abendessen im malerischen Saint-Florent.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

6. Tag: La grande finale
auf dem Gipfel des Monte Stellu (Foto: chari , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 10.06.2011) [2503]
Heute unternehmen wir noch mal alles, was uns die letzten Tage gut gefallen hat. Wie immer wird es eine Mischung zwischen Bewegung, Begegnung und Sprache sein.

Frühstück, Picknick, Abendessen, Nacht in der Gîte de Sénèque

7. Tag: Abreisetag: Et maintenant?
Brunnen am Place du Marché (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 09.06.2013) [3811]
Nach dem Frühstück - abhängig davon wie sich unsere Weiter - oder Heimreise zeitlich gestaltet - bleibt Zeit für das was man zuvor nicht geschafft hat. Wir unterstützen natürlich alle Reisenden beim Weiterkommen oder dem individuellen Verlängern ihres Aufenthaltes auf der Ile de Beauté.

Frühstück

Geeignet für Anfänger mit Vorkenntnissen oder Wiedereinsteiger in die Sprache.
  • info-ikon
  • ablauf-icon
  • media-ikon
  • frage-ikon

Weitere Reisen


Fragen zu unseren Reisen?

0521 5213620

… einfach kurz anrufen. Ansonsten …

frage-icon Bei Fragen zu einer Reise, den "Fragen-Button" zum Kontaktformular.

Logo naturaMUNDO

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019