Mabul

Info

Neben Semporna ist Mabul die Hauptabsprungbasis für Tauchtripps nach Sipadan. Die nur 0,2 km² umfassende Insel behebergt mittlerweile mehrere Luxusressorts, einige sogenannte Homestays – jeweils mit der eindeutigen Zielgruppe Taucher.
Es gibt dort ein Fischerdorf und verstreut einige Siedlungen von Bajau (orang laut, See-Nomaden).

Trotz verschiedener Bemühungen ist die Insel durch die Nutzung einfach überlastet. Ein Stück Strand ohne Müll zu finden ist nicht einfach und die meisten Touristen begehen den Strand, wenn überhaupt nur mit guten Badesandalen.
Die Tauchtouristen begnügen sich überwiegend mit den täglichen Ausfahrten der Tauchboote und halten sich ansonsten in unmittelbarer Ressortnähe auf.

Wer sich dennoch raus traut, erlebt auf Mabul natürlich trotzdem Interessantes. Einige Meter neben den Ressorts entdeckt man im Fischerdorf eine Schule für etwa 200 Schüler. Im kleinen Restaurant nebenan dann auch die Lehrer, die erzählen, dass die Schüler hier die erste bis sechste Klasse besuchen (die folgenden Klassen in Semporna).

Steg zum Dorf (Foto: chari , Mabul, Sabah, Malaysia am 28.02.2011) [2368]
Mabul ist voller Kontraste (Foto: katarina , Mabul, Sabah, Malaysia am 28.02.2011) [2181]
Zwei Freundinnen (Foto: chari , Mabul, Sabah, Malaysia am 28.02.2011) [2185]
Inselmoschee (Foto: chari , Mabul, Sabah, Malaysia am 26.02.2011) [2367]
Vorbereitungen für meinen zweiten Tauchgang (Foto: katarina , Mabul, Sabah, Malaysia am 26.02.2011) [2179]
Tauchboot von Uncle Chang (Foto: katarina , Mabul, Sabah, Malaysia am 26.02.2011) [2180]
Tauchplattform vor Mabul (Foto: chari , Mabul, Sabah, Malaysia am 23.02.2011) [2366]

letztes update [96]: 14.06.2013 23:31 durch chari

Blogs

2 blogeinträge für diesen ort

kommentar schreiben