Schlagwort Yoga

Sidemen am 21.12.2022 11:40 (katarina) [453]

Vrikshasana am Banyan-Tree Temple (Foto: chari , Sidemen, Bali, Indonesien am 20.12.2022) [5566]

Sidemen - eine grüne Oase

Wir sind auf Erkundung. Neben schönen Orten werfen wir auch immer wieder einen Blick auf besondere Unterkünfte, die zu unseren Unternehmungen, zu uns und unseren Gästen passen könnten.

In der Nähe von Sidemen sind wir fündig geworden. Wir sind selbst so angetan von der Stimmung hier vor Ort: der Fluss rauscht, die Natur ringsum ist traumhaft grün, die Unterkunft ist ausgetüfftelt und geschmackvoll eingerichtet und der Hammer ist, es gibt einen wunderschönen Yoga-Raum. Um genau zu sein, ein Yoga-Shala, dass zu allen 4 Seiten offen ist mit Blick auf den Gunung Agung.

Wir unternehmen direkt erste kleine Wanderungen und entdecken eine Wasserstraße und einen kleinen Weg durch Terrassenfelder zu einem Tempel mit Banyantree. Die Menschen vor Ort sind interessiert und offen. Es ergeben sich vereinzelte kurze Wortwechsel auf halb indonesisch, halb englisch.

Neyyar Dam am 28.02.2020 10:51 (katarina) [425]

Homa im Ashram zum Beseitigen aller Hindernisse (Foto: katarina , Neyyar Dam, Kerala, Indien am 10.02.2020) [5354]

3 Wochen Indien, 108 Sonnengrüße und 2 Homas

Alles begann mit einer Citta-Vritti. So nennt man auf Sanskrit die Bewegungen des Geistes (Gedanken). Die Entscheidung nach Südindien zu gehen und dort das ATTC (Advanced Yoga Teacher Training Course) zu absolvieren, war die richtige.

Am ersten Tag gab es für uns eine Homa (Feuerritual mit Mantren), um alle Hindernisse zu beseitigen. Und das ist auch nötig. Eine irre Disziplin wird einem hier abverlangt: Pranayama um 5 Uhr morgens (idealerweise sollen wir vorher noch ein paar Sonnengrüße machen), danach Meditation und Satsang, kurz einen Tee und ab geht es zur Yoga-Asana-Stunde, danach Anatomie Stunde (sehr interessant). Eigentlich genug Input für einen Tag, mag jemand denken, doch wir sind jetzt erst beim 10 Uhr Brunch.

Nach dem Essen folgt eine Stunde Karma Yoga und zwei weitere Unterrichtseinheiten. Kurze Pause und dann nochmal 2 Stunden Yoga-Asanas. Abendessenen, kurze Pause, Meditation und Abendsatsang. Wir sind eine große Gruppe und bekommen sehr viel Input, lernen an unsere Grenzen zu kommen und uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ein besonderes Erlebnis war die Asana-Stunde mit 108 Sonnengrüße bei tropischen Temperaturen. Gut für die Beweglichkeit und eine Höchstleistung für die Schweißdrüsen.

Das Ambiente hier ist traumhaft: grün-tropisch mit Palmen, Orchideen, Bananenstauden, tolle offen und luftig gestaltete Räume und nebenan der Neyyar Dam-Stausee.

Heute ist Freitag - freier Tag. Kurzes Durchatmen und Auftanken. Mit indischen Freunden waren wir am Meer und im Tempel Padmanabhaswamy. Das sind dann noch mal ganz andere Einblicke. Indien ist unglaublich, Yoga fasziniert.

Uttarkashi am 12.04.2019 10:07 (chari) [405]

Gong des Sivananda Kutir (Foto: chari , Netala, Uttarakhand, Indien am 12.04.2019) [5134]

Gong und Zeit

Heute ist Freitag. Freitag ist während des Ashramaufenthaltes in Netala der freie Tag. Wir sitzen jetzt bei Deepandar in Uttarkashi und betrachten die vor einem Jahr so beschaulich wirkende Welt als den Inbegriff von Weltgegenwart.

Hier nutzen wir den Computer, das Telefon, wir lesen und schreiben E-Mails, der Kühlschrank im Gastraum brummelt neben uns und das Display auf dem Smartphone zeigt uns, wieviel Zeit schon verstrichen ist.

Im nur 8 Kilometer entfernten Netala sieht das anders aus. Der erste Gongschlag morgens um 05:30 sagt uns, es ist Zeit aufzustehen für Meditation und Gesang. Es folgen in wohldosierten Abständen die Gongschläge für etwas Tee, die Hatha-Yoga-Stunde, das Frühstück, das Studium der Baghavat Ghita, das Vedanta/Philosophie-Studium, dann wieder der Gongschlag für Tee, Hatha-Yoga, das Abendessen und schließlich die abendliche Meditation am Ganges.

Uttarkashi am 01.02.2018 09:34 (chari) [389]

Bergdorf mit Terrassenanbau (Foto: katarina , Uttarkashi, Uttarakhand, Indien am 31.01.2018) [4952]

Fahrt von Rudraprayag nach Uttarkashi

Nach gestriger Fahrt von Rudraprayag sind wir jetzt in Uttarkashi. Unser Fahrer hat sich, mit Mut für den ein und anderen unbekannten Umweg, eine beinahe 200 km lange Strecke ausgesucht. Dabei war auch der schöne Pass Chaurangikhal auf 2250 m.

Santa Maria di Lota am 07.10.2017 10:41 (chari) [383]

Yogamatten und Tücher (Foto: chari , Santa Maria di Lota, Korsika, Frankreich am 07.10.2017) [4879]

Die Matten sind eingerollt

Unsere Yogareise geht heute zu Ende. Ein Reisegast verbringt noch einige Tage am Meer in Erbalunga, die andere steigt noch auf die Berge im Zentrum Korsikas. Wir wünschen allen, die bleiben, noch wunderschöne Tage auf der Insel und den anderen eine gute Heimreise.

der Laden am 21.06.2017 09:43 (chari) [376]

zum Weltyogatag (Foto: chari am 21.06.2017) [4850]

Weltyogatag

heute kann man ruhig mal einen Sonnengruß extra machen – es ist Internationaler Tag des Yoga. Dieses Jahr zum dritten mal, seit dem die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 21. Juni zum Weltyogatag erklärt hat.

Dort wird unter anderem erklärt

... dass Yoga einen ganzheitlichen Ansatz für Gesundheit und Wohlbefinden bietet ...
... dass eine weitere Verbreitung von Informationen über die Vorteile der Ausübung von Yoga förderlich für die Gesundheit der Weltbevölkerung wäre ...

Dem schließen wir uns natürlich voll und ganz an und laden alle nochmal herzlich ein, sich für unseren drei anstehenden Yoga-Reisen anzumelden:

zum Nachlesen: Resolution 69/131. Internationaler Tag des Yoga

Senaru am 14.12.2014 07:00 (chari) [285]

Koralle über Horizont (Foto: chari , Gili Meno, Lombok, Indonesien am 13.12.2014) [4353]

Aufgewacht sind wir heute früh hier in Senaru, ein Ausgangspunkt für Besteigungen des Gunung Rinjani. Unsere gestrige Entdeckung hat jedoch Spuren hinterlassen.

Auf Gili Meno haben wir einen Ort entdeckt, der mehr als ideal für eine naturaMUNDO-Yogareise wäre. Türkisblaues Korallen-Meer, unter Wasser: Doktorfische, Demoiselles und Meeresschildkröten. Die Insel selbst ist in einer Stunde zu umrunden und strahlt eine göttliche Ruhe aus, der man verfällt sobald man die Insel betritt.

Wäre es gestern möglich gewesen, hätten wir unsere beiden Yogalehrerinnen Prema und Wiebke, und natürlich all unsere Yogagäste hergebeamt, um sie zu fragen, was sie von einer neuen Yogareise auf Gili Meno halten.

Zum Resort auf Gili Meno gehört ein großes Yogahaus aus Bambus mit offenem Blick ins Grüne. Vor der Terasse ist ein kleiner Pool und wer zwei Schritte weitergeht steht schon auf dem Strand und kann, wenn er ganz genau hinschaut, den Schildkröten beim Luft hohlen zuschauen.

Finden sich genügend Gäste, würden wir am liebsten 2015 schon eine Yogareise auf Gili Meno anbieten. Wer mehr zu unserem Gili Meno-Yogaprojekt erfahren will, trägt sich einfach auf der Liste der Interessierten ein!

der Laden am 20.09.2014 18:26 (chari) [277]

bei Pietra Corbara (Foto: chari , Cap Corse, Korsika, Frankreich am 31.05.2012) [3419]

Unser kleiner Begleiter auf allen Yoga-Reisen ist mal wieder unterwegs nach Korsika. Er landet heute, eingewickelt in einer orangenen Decke, in Bastia genau 8 Tage vor Beginn der Reise Wandern und Yoga am Cap Corse.

Diesmal wird uns das erste mal Wiebke als Yoga-Lehrerin begleiten. Wir freuen uns darauf!

Blogübersicht

Korsika (1) Astraka (1) Bali (7) Baybach (1) Berge (1) Borneo (97) Buch (2) Corte (1) Drachensee (1) Dubai (2) Essen (3) Feste (15) GR20 (18) Gili (7) Gipfel (11) Griechenland (22) Himalaya (2) Hinduismus (1) Indien (13) Indonesien (16) Island (2) Java (1) Kambodscha (2) Kerinci (5) Kinabalu (9) Kinabatangan (7) Korsika (80) Kuala_Lumpur (12) Kuching (10) Laden (43) Lokal (15) Lombok (7) Malaysia (47) Marathon (1) Mulu (6) Nizza (1) Olymp (4) Regen (1) Regenwald (5) Reiseverkehr (20) Smolikas (3) Strand (12) Sumatra (24) Tauchen (3) Tiere (23) Trekking (20) Umwelt (5) Unfall (1) Vulkan (11) Yoga (8)