naturaMUNDO-News

Aktuelles über naturaMUNDO, was wir so tun, welche Reisen gerade anstehen, Ankündigungen usw. ...

Neu-Delhi am 11.05.2019 06:31 (katarina) [407]

Sonnenaufgang über Delhi (Foto: chari , Neu-Delhi, Delhi, Indien am 11.05.2019) [5153]

Über den Dächern von Delhi

Namaste aus Neu-Delhi! Wir schicken einen letzten Gruß aus Indien. 5 ereignisreiche Wochen liegen hinter uns. Wir durften viel Neues lernen, liebe Menschen kennenlernen, mit denen wir erfolgreich unsere Yoga-Ausbildung beendet haben. Tolle LehrerInnen haben uns auf diesem Weg begleitet. Ich bin sehr dankbar diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen und das alles an so einem wunderschönen Ort: im kleinen Bergdorf Netala im Himalaya. Unsere 3tägige Trekking-Tour zum Gletscher Gaumukh wird ebenfalls unvergessen bleiben. Im Oktober kommen wir wieder mit einer naturaMUNDO Gruppe :-)

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Indien  |  kommentar schreiben

Uttarkashi am 19.04.2019 09:52 (chari) [406]

klare Sicht auf die Schneeberge (Foto: chari , Uttarkashi, Uttarakhand, Indien am 19.04.2019) [5136]

Weniger Schnee auf den Bergen!

Der Vergleich zu letzter Woche ist deutlich; Auf den Bergen liegt weniger Schnee. Nach drei Tagen Kälte und Regen hatten wir erwartet das Niederschläge in höheren Lagen zu mehr Schnee geführt hätten.

Dieser herbeigesehnte Sonnentag bringt klare Sicht und überzeugt uns vom Gegenteil. D.h. für unseren Aufstieg zum Gletscher in zwei Wochen stehen die Sterne gut.

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Indien  |  kommentar schreiben

Uttarkashi am 12.04.2019 10:07 (chari) [405]

Gong des Sivananda Kutir (Foto: chari , Netala, Uttarakhand, Indien am 12.04.2019) [5134]

Gong und Zeit

Heute ist Freitag. Freitag ist während des Ashramaufenthaltes in Netala der freie Tag. Wir sitzen jetzt bei Deepandar in Uttarkashi und betrachten die vor einem Jahr so beschaulich wirkende Welt als den Inbegriff von Weltgegenwart.

Hier nutzen wir den Computer, das Telefon, wir lesen und schreiben E-Mails, der Kühlschrank im Gastraum brummelt neben uns und das Display auf dem Smartphone zeigt uns, wieviel Zeit schon verstrichen ist.

Im nur 8 Kilometer entfernten Netala sieht das anders aus. Der erste Gongschlag morgens um 05:30 sagt uns, es ist Zeit aufzustehen für Meditation und Gesang. Es folgen in wohldosierten Abständen die Gongschläge für etwas Tee, die Hatha-Yoga-Stunde, das Frühstück, das Studium der Baghavat Ghita, das Vedanta/Philosophie-Studium, dann wieder der Gongschlag für Tee, Hatha-Yoga, das Abendessen und schließlich die abendliche Meditation am Ganges.

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Indien Yoga  |  kommentar schreiben

Haridwar am 06.04.2019 02:37 (chari) [404]

Anzeigetafel am New-Delhi Bahnhof (Foto: chari , Neu-Delhi, Delhi, Indien am 05.04.2019) [5133]

Dehradun Jan Shatabdi Express

डेहराडून ... etwas Geduld ist schon nötig für alle die Devanagari Schrift auf der Anzeigetafel der kommenden Züge (Bild) nicht lesen können. Wir sind natürlich so lange stehen geblieben bis die Anzeige die Schrift gewechselt hatte :-)

Unser Zug war der Dehradun Jan Shatabdi Express (Zugnummer 12055) und brachte uns gestern, nach dem langen Flug, direkt nach Haridwar . Das sind 253 km Indian Railways in einem AC Chair Car – in diesem Zug die beste Klasse.

Nach einer sehr kurzweiligen 4.stündigen Zugfahrt und einer erholsamen Nacht in Haridwar, warten wir jetzt auf das erste indische Frühstück dieser Reise. Später geht es weiter in den Norden

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Indien Reiseverkehr  |  kommentar schreiben

Bielefeld am 22.02.2019 09:15 (katarina) [403]

Gipfel der Gamila (Foto: chari , Gamila, Epirus, Griechenland am 04.07.2018) [5066]

Die Zahlen sprechen für Griechenland.

30 Millionen Menschen sollen Griechenland im letzten Jahr besucht haben. Ein neuer Tourismus-Rekord, den das kleine krisengeplagte Land gut vertragen kann. Wir waren letztes Jahr ebenfalls dort mit zwei Gruppen: Einmal an Ostern und einmal mit unserer Tour Auf den Olymp- und zu den Drachenseen.

Natürlich wählen wir weniger ausgetrampelte Pfade und versuchen kleine regionale Strukturen, sowie Familienunternehmen zu unterstützen. Hier auf dem Bild sind wir z.B. auf dem sehr schönen Gipfel der Gamila (2.497 m), dem höchsten Punkt des Tymfi-Bergmassivs im Vikos-Aoos Nationalpark.

Wir laden euch ein mit uns in diesen Frühsommer die wunderschöne Bergwelt Nord- und Mittelgriechenlands zu erkunden! Am 29. Juni starten wir in Thessaloniki und erleben in 10 Tagen die kulturelle Vielfalt und besondere Natur-Highlights Griechenlands. Pame!

Blog: naturaMUNDO-News  |  kommentar schreiben

der Laden am 05.02.2019 14:38 (chari) [402]

Erde-Schwein - Jihai (Foto: chari am 05.02.2019) [5120]

己亥 - Jihai beginnt!

Wir bleiben nach dem 2018er Erde-Hund-Jahr im gleichen Himmelsstamm - der Erde. Ab heute ist jedoch das Tierkreiszeichen für den Erdzweig das Schwein. naturaMUNDO wünscht allen Alles Gute!

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Feste  |  kommentar schreiben

der Laden am 12.01.2019 15:09 (katarina) [401]

Zugang zu den Ghats (Foto: chari , Rishikesh, Uttarakhand, Indien am 27.01.2018) [4934]

Leopard in Rishikesh

Kleine Geschichte: Eine Familie aus Rishikesh entdeckt am 4. Januar einen Leoparden in der Wohnung und sperrt ihn ins Klo ein. Der Leopard wird von Mitarbeitern der Forstverwaltung betäubt und zum Chidiyapur Rescue Centre im nahegelegenen Haridwar gebracht. Dort kann er, wenn alles gut läuft, auf eine erfolgreiche Auswilderung hoffen.

Artikel in der The Tribune

Die Geschichte erreichte uns, weil wir im kommenden April und Oktober eine Reise in die Region planen und daher ein Auge mehr auf die Region werfen. Zwischen Haridwar und Rishikesh liegt der Rajaji National Park. Der Park ist seit 2015 auch offiziell tiger reserve. Dass es dort auch Leoparden gibt, ist sicher ein Grund mehr im April oder Oktober auch diesen Park zu besuchen.

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Indien  |  kommentar schreiben

der Laden am 24.12.2018 14:39 (chari) [400]

Frohe Weihnacht (Foto: katarina , der Laden, Teutoburger Wald, Deutschland am 24.12.2018) [5112]

Frohe Weihnacht mit der Nasenflöte

Es sieht gerade nicht nur prima aus auf der Welt. Wir wünschen allen Glück, Frieden, Ruhe und falls was schlechtes passiert ist, Trost.


(nose flutes from Sarawak, Malaysia)



Katarina und Harry

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Feste  |  kommentar schreiben

Bielefeld am 05.11.2018 11:59 (katarina) [399]

Bar Bruno (Foto: chari , Bastia, Korsika, Frankreich am 08.06.2013) [3737]

Tranquille en Corse

Salut aus Bielefeld!

Die Idee kam in den letzten Jahren immer wieder auf: Ein Französisch-Kurs auf Korsika - das wäre doch was! Da es kaum Angebote auf der Insel gibt, haben wir jetzt selber eine Sprachreise konzipiert: C'est la Corse - der etwas andere Sprachkurs

Wandern in wunderschöner Natur, Schwimmen im türkisblauen Meer, bezaubernde Bergdörfer und ganz nebenbei lernen wir französich. Sprachbarrieren überwinden wir durch eine lockere ungezwungene Atmosphäre in der Fehler erlaubt sind und mit viel Kontakt zu netten Menschen vor Ort. In unserer kleinen Gruppe werden wir viel Interessantes erfahren und ausprobieren, gemeinsam kochen, diskutieren, uns austauschen. Tout ca et plus encore naturellement en francais!

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Korsika  |  kommentar schreiben

Calacuccia am 08.10.2018 19:00 (chari) [398]

Ninosee (Foto: chari , Lac de Nino, Korsika, Frankreich am 08.10.2018) [5094]

Niolu und Lac de Nino im Oktober

Eine Strecke von rund 30 km (1500 Aufstiegsmetern, 1300 Abstiegsmetern) erfordert im Oktober Planung und natürlich auch etwas Glück. Wir hatten von beidem etwas, und zusammen war es viel genug für eine wunderschöne Tour im Niolu und im oberen Tavignano-Tal.

Startzeit war der, jetzt schon sehr späte, Sonnenaufgangszeitpunk um etwa 7:00 Uhr. Zeit bis zum Sonnenuntergang hatten wir somit nur etwa 12 Stunden. Die erste Teiletappe - Aufstieg zum Bocca a l'Arinella - war weniger anstrengend und schöner als erwartet. Ab und zu 'ne herumstreunende Kuh und wunderschöne Blicke auf die gegenüberliegenden Gipfel der Paglia Orba und des Monte Cinto im Licht der aufgehenden Sonne.

Nach dem Bocca a l'Arinella treffen wir noch ein paar treu dreinschauende Esel an der Bergerie de Boniacce, die ansonsten allerdings schon ausgestorben und bereit für den Winter scheint. Ähnlich belebt ist es an der Refuge de Sega, keine Wanderer mehr und der Hüttenwirt ist gerade mal auf Tauchstation.

Das kommende Wegstück – die Verbindung von Segahütte zur Bergerie de Vaccaghia und damit zum GR20 – war das eigentliche Ziel unserer Wanderung. Es beginnt mit einem traumhaft verwunschenem Wald entlang des Tavignano. Immer wieder strömen kleinere Wasserfälle über Felsen in den am Ninosee entspringenden Fluss. Es ist eine Wanderung bei der fast jeder Blick den Griff zur Fotokamera auslöst.

Als das Gelände offener wird treffen wir auf die Bergerie de Tramizzole – in der Karte ist sie noch als Bergerie Ruinée verzeichnet. Mittlerweile ist sie wieder in bestem Zustand und ganz bestimmt einen Besuch im Sommer wert. Der Berger ist schon in der Winterpause, doch man sieht wie ambitioniert die Bergerie angelegt und wie gut gepflegt sie ist.

Als wir die Bergerie de Vaccaghia erreichen gibt's eine kleine Überraschung. Bislang hatten wir keine Menschenseele getroffen und hier kamen uns 12 GR20-Wanderer, durchnässt und schwer bepackt entgegen. Sie kamen von der Ciuttullu di i Mori und waren kurz vor ihrem Etappenziel, der Manganu Hütte. Unser Weg führte uns in umgekehrter Richtung zum Lac de Nino.

Der Gletschersee und seine umgebenden Feuchtwiesen sind der Lebensraum wild lebender Pferde. Trotz fortgeschrittener Stunde und herannahendem Sonnenuntergang verbringen wir hier etwas Zeit, betrachten die grasauszupfenden Pferde und lassen uns umhauen von einer Berg-See-Kulisse im Abendlicht.

Der Abstieg vom Bocca a Stazzona zurück ins Niolu Tal ist steil und immer wieder mit kleineren Kletterpassagen versehen. Das wäre sicher kein guter Weg im Regen gewesen. So war es allerdings nochmal eine kleine Herausforderung am Ende dieser wunderschönen Herbstwanderung. Durch den Forêt de Valdu Niellu erreichen wir schließlich, etwa eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang, das Maison forestière de Poppaghia.

Da heute unser absoluter Glückstag ist, hält nach nicht einmal 5 Minuten ein schweizer Pärchen auf dem Weg nach Île-Rousse und nimmt uns mit zu unserem Wagen vor dem Hotel des Touristes in Calacuccia.

Blog: naturaMUNDO-News Schlagworte: Korsika Trekking  |  kommentar schreiben

  • list-icon

Bali (3) Baybach (1) Borneo (92) Buch (2) Dubai (1) Essen (3) Feste (13) GR20 (16) Gili (3) Gipfel (6) Griechenland (17) Hinduismus (1) Indien (7) Indonesien (7) Island (2) Java (1) Kerinci (5) Kinabalu (9) Kinabatangan (7) Korsika (65) Kuala_Lumpur (7) Kuching (10) Laden (43) Lokal (12) Lombok (4) Malaysia (38) Marathon (1) Mulu (5) Nizza (1) Olymp (2) Regen (1) Regenwald (2) Reiseverkehr (17) Smolikas (2) Strand (11) Sumatra (22) Tauchen (3) Tiere (18) Trekking (5) Umwelt (4) Vulkan (11) Yoga (6)